Nun bin ich schon seit einer Woche auf der Insel unseres Artist in Residenzprojekts und lasse es langsam angehen. Mein Körper war ja auf „Jetzt wird es Winter“ eingestellt und ich merke, wie es Zeit braucht, bis ich umschalte. Also vergnüge ich mich im Garten.

Ich muss gestehen, das Wort Achtsamkeit, das ja in aller Munde ist geht mir nur schwer über die Lippen. Es erinnert mich zu sehr an Achtung, still gestanden und weitere deutsche Achtsamkeitsübungen. Es muss die Übersetzung eines Wortes aus dem Buddismus sein, das bestimmt nichts mit Achtung, jetzt komme ich, zu tun hat.

Ich vergnüge mich lieber im Garten mit den Nikos, den kleinen Äffchen, sie lieben es meine Papeia, die hier Mamao heißen, direkt vom Stamm zu knabbern, was meine Amseln, die aussehen wie zu groß geratene Rotkehlchen auf die Palme bring. Achtung, die Vögel stürzen sich im Kamikazeflug auf die Nikos, da heißt es aufgepasst.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
Email
Website