Projekt Wort und Tanz 2019

Projekt Wort und Tanz 2019

Am Samstag den 16. Nov. 2019 um 17 Uhr startet ein neuer Abend mit Dr. Gisela Notz und ihrer diesjährigen Kalenderpräsentation WEGBEREITERINNEN 2020 in tänzerischem Dialog mit den HKIT. Wort begegnen Tanz. Was passiert dabei? Dieser spannenden Frage auf der Spur wird Gisela einen Vortrag zu ausgewählten Frauen aus ihrem Kalender vorstellen. Hier die Wegbereiterinnen 2020, aus sozialem oder politischem Kontext im neuen Kalender:

Gisela Notz (Hg.)

Kalender XVIII Wegbreiterinnen 2020

Marianne Brandt (1893 – 1983)

Metalldesignerin und Fotografin des Bauhaus

Heike Notz, Weilmünster/Langenbach

Whina Cooper (1895-1994)

Maoriaktivistin,  frauenbewegt, aktiv und vielseitig

Hella Hertzfeldt, Berlin

Maria Silva Cruz (La Libertaria) (1915 – 1936)

Spanische Anarchistin, Heldin des Casas Viejas-Aufstands

Annette Deist, Berlin

Johanna Ey (1864 – 1947)

Von der Wirtin zur Wegbereiterin der modernen Kunst

Ricarda Hinz, Düsseldorf

Mathilde Jacob (1873 – 1943)

Das „Fräulein“, das Rosa Luxemburgs Vertrauen besaß

Gisela Notz, Berlin

Aoua Kéita (1912 – 1980)

Feministin, Gewerkschafterin, Parlamentarierin in Mali

Stephanie Odenwald, Berlin

Marie Langer (1911 – 1987)

Feministin, Marxistin, Jüdin, Spanienkämpferin

Brigitte Walz-Richter, Radolfzell

Rosa Manus (1881 – 1942)

Niederländische Aktivistin für Frauenrechte

Inga Höfer, Heidesee

Emily Ruete (1844 – 1924)

Ein Leben zwischen Orient und Okzident

Tilman Evers, Kassel

Agnes Smedley (1892 – 1950)

Schriftstellerin für Frauenrechte, Revolutionäre Journalistin in China

Ingrid Artus, Nürnberg

Anni Wadle (1909 – 2002)

Kämpferin gegen Faschismus, Rassismus und Krieg

Nicole Schultheiß, Kiel

Rosi Wolfstein-Frölich (1888 -1987)

Antimilitaristische Sozialistin in Bewegung

Regina Mentner, Witten

Seit 15 Jahren gibt Gisela diesen Kalender heraus und leistet damit einen wesentlichen Beitrag gegen das Vergessen und zur politischen Bildung von Frauen. Wir brauchen diese weiblichen Vorbilder und wie ihr beim Lesen feststellen werdet, sind die wenigsten von Ihnen in aller Munde.

Das ändert sich, wenn wir mit ihnen tanzen. Kommt und macht mit bei dieser spannenden Tanzbegegnung von Wort und Tanz.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
Email
Website