DD November 2019

Und los geht es mit den Vorbereitungen für den Workshop vom Di 12. Nov. bis So 17. Nov. 2019. Hier noch mal der Ausschreibungstext:

Wie oft bleiben wir hinter unseren Möglichkeiten zurück?

Ausloten, was geht: Einschränkungen, Eingrenzungen erkennen. An die Grenze gehen. Den Raum erweitern. Unsere zwei Quadratmeter Haut im Rhythmus des Atmens ausdehnen und zusammenziehen. 

Innenraum begegnet Außenraum.

Den Puls des Lebens in uns spüren. 

Uns Erden. 

Don‘t get stuck. 

Behutsam weiter gehen. 

Das Maß der Weite meiner Existenz liegt im Umfangen von Raum und Zeit. 

Körperlich wahrmachen, was wir geistig bereits verstanden haben. 

Tanzen

Wir studieren in diesen Novembertagen Krafttänze aus verschiedenen Tanztraditionen und entwickeln daraus selbst Tänze, die uns persönlich weiter bringen.

November DD – Vorbereitungen

Mit diesem Link habe ich Euch neulich angeschrieben, ich hoffe, Ihr hattet Zeit Euch ein bisschen im Netz umzuschauen und Ihr konntet weitere Hakas entdecken. 

Ich frage mich beim Schauen, worin liegt diese große Ausstrahlung? Was macht diese Tänze so kraftvoll, so emotional? Was ist so faszinierend, beim Zuschauen, was reißt mich und die Menschen da mit?

Schauen wir also mal genau hin und beobachten wir die Bewegungen. Was sehen wir da?

Da gibt es rhythmische Beinbewegungen. Die Beine sind weit auseinander gestellt, der rechte Fuß klopft rhythmisch in die Erde. Der Oberkörper ist aufgerichtet. Die Arme schlagen auf die Oberschenkel, die Brust. Sie werden aber auch diagonal nach unten zwischen die Beine geführt oder die Hände im Handgelenk vor dem Brustkorb bebend gedreht. Die Bewegungen sind wichtig. Sie gehören zu den Worten und es ist spannend ihre Variationen zu studieren. Oft sind sie bei den Frauen mehr tänzerisch, bei den Männern mehr kriegerisch. …

Dann zur Mimik. Die Augen können aufgerissen sein, die Mundwinkel nach unten gezogen, manchmal wird die Zunge herausgestreckt. …

Was fällt Euch ins Auge? Sucht Euch ein paar Bewegungen heraus, die Euch gefallen und macht sie nach. Wie fühlt sich das an? Schreibt mir von Eueren Erfahrungen.

Ich melde mich demnächst wieder dann geht es um die Worte im Haka. G.F.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
Email
Website