Tag 5 – Höhle und Wasser

Tag 5 – Höhle und Wasser

Studientanzreisebericht Gesine Bahn

Der fünfte Tag: Der Hohle Fels und das Geißenklösterle

 

In der Nacht hat’s gefroren. Nebel steigen verwunschen auf über der Blau.

Zugfahrt nach Schelklingen.

Milchtritt am Hohle Fels. Vor mir die Ach mit einer Bierflasche, die Bundesstraße mit Autos. Hinter mir der Hohle Fels und eine lärmende lebendige Schulklasse. Über mir der Himmel und eine Stromleitung. Unter mir Wiese, Erde.

In der Höhle. Ehrfurcht. Soso viele Menschenalter. Soso viele Erdalter. Dieses Gefühl in Mutter Erde zu sein. Ich bin in Mutter Erde! Mein Kopf an einem Stück MutterErdeFels. Ein Steinchen wandert in meine Tasche.

Wir wandern weiter und steigen hinauf zum Geißenklösterle. Elke räuchert und trommelt. Ich werde an meinem Platz zu einem Vogel, sitze am oberen Rand der Höhle und bewache die Menschen. Mein Kopf dreht sich nach rechts, nach links, meine Augen spähen. Ab und an heben sich meine angewinkelten Arme und werden zu Flügeln, schlagen ein wenig, plustern sich, meine Flügel.

1Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
Email
Website