Auf Spurensuche an der Ostsee

Auf Spurensuche an der Ostsee

Ich hoffe, die Teilnehmerinnen unserer Tanzreise: Töchter der Ostsee, ergänzen meinen Bericht. Hier noch ein paar Fotos getanzter Dialoge an der Ostsee. Die Tänzerinnen sind Claudia Baum, Tabea Neugebauer, Yvonne Middelborg und die Ostsee am Weststrand, Darß.

 

 

 

Stichworte zu unseren Tänzen:

Dreaming – Was ist ein Dreaming? Habe ich ein Dreaming? Wie bewegt mich mein Dreaming? Welche Einflüsse hat das Dreaming meiner Vorfahren? Gibt es ein Dreaming in einer Großstadt wie Berlin? Wie könnte es aussehen? Was macht es mit mir, wenn ich mich mit meinem Dreaming zu beschäftigen?

Sensomotorischer Raum –  Über meine Sinne und meine Bewegungen gelange ich in die Verbindung mit mir selber. Verletzungen und Blockaden zeigen sich meist in einem Verlust an Erdung und Körperlichkeit, Nähe und Verbundenheit. Gefühle, Worte, Sprache, Zeichen, Bilder sind Interpretationen unserer Körperempfindungen. Sie entstehen im Laufe unserer kognitiven Entwicklung auf der Basis des sensomotorischen Raums und bedürfen immer wieder eines Updates.

Dancing Dialogue – Über meine Sinne und meine Bewegungen gelange ich in die Verbindung mit meinem Tanz. Das ist unsere tänzerische Ausgangsbasis der HKIT. Die Umgebung in der wir aufgewachsen sind, die Berge, Seen und Flüsse, oder in unserem Fall das Meer hinterlassen Eindrücke in unserer Sinneswahrnehmung und unserer Bewegung, ebenso, wie dies auch Städte oder Grenzzäune und politische Systeme und Menschen, die uns begegnet sind tun, auch Tiere, Pflanzen oder Jahreszeiten. Im weitesten Sinne gehören sie alle zu unserer Körperlandschaft, haben sie geprägt und ausgeformt über sensomotorische Einflüsse.

In der Dreaming Arbeit HKIT kommen wir diesen Einflüssen tanzend auf die Spur, können sie erkennen, einladen und aufnehmen, wie das Leben selbst. Wir können Sie im sensomotorischen Raum weiter bewegen und in eine neue Gespürtheit und Körperlichkeit einladen, die uns mehr Lebendigkeit erlaubt, als wir uns bislang zugestanden haben.

 

Hier noch Bilder von unserer Weiterreise nach Stralsund und Hiddensee mit vielen weiteren Einladungen zu getanzten Dialogen an der Ostsee, bis hin zum dreißig jährige Krieg, in dem dieses Land schwedisch wurde und der mit dem ersten europäischen Frieden endete. Ein Hauch davon wehte zu uns herüber als wir in Heilig Geist durch die Klosterbuden und am Elenden Haus vorbei gingen.

1Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
Email
Website